Dezentraler Einsatz

Die folgenden Informationen beziehen sich auf die Mehrplatzversionen von ProAdress, allegro:Faktura, allegro:Mawi und allegro:Zeit.

Das Problem

Viele Anwender haben die Notwendigkeit auch unterwegs oder an mehreren Orten auf die zentral gespeicherten Anwendungsdaten zugreifen zu müssen. Wir haben unsere Mehrplatzversionen so gestaltet, dass es möglich ist, diese Anforderung zu erfüllen. Wir stellen die Optionen kurz vor.

Die Lösung: VPN

Die Datenbankinfrastruktur unserer Programme ist für einen schnellen, stabilen und sicheren Einsatz in einem lokalen Netz optimiert. Dadurch sind die Anforderungen an das ausführende System nicht gerade trivial und in keinem Fall mit dem Austausch von einzelnen Dateien vergleichbar. So ist naheliegend, das man zum Fernzugriff auf die Datenbank eine Technik verwendet, die den Gegebenheiten eines lokalen Netzes weitgehend entspricht.

Das wäre ein Virtuelles Privates Netzwerk, VPN. Vereinfacht könnte man sagen, dabei wird das Leitungsnetz des Internets benutzt und den Anwendungen vorgegaukelt, es handele sich um ein lokales Netz. Dazu gehören dann auch Dienste wie Verschlüsselung, Zusammenarbeit mit Firewalls, Benutzerverwaltung usw.

Es gibt zwei Varianten von VPN Lösungen. Die eine Variante bindet die fernen Rechner wie ein Laufwerk ins eigene System ein. Man erhält so Zugriff auf Dateien, die auf entfernten Festplatten liegen.

Die andere VPN Variante führt das Programm auf dem entfernten Rechner aus und sorgt dafür, dass die Bildschirminhalte zum eigenen Rechner übertragen werden, der wiederum Tastatureingaben und Mausaktionen zum Anwendungsprogramm auf dem entfernten Rechner weiterleitet. Das Verfahren ist einer Fernwartungssoftware oder Terminal nicht unähnlich.

Wir empfehlen für unsere Software die zweite Variante, da keine Daten der Datenbank über das Netz geschickt werden müssen, denn die Datenverarbeitung erledigt das Programm auf dem Server-Rechner. Das bedeutet höhere Geschwindigkeit und es besteht keine Gefahr, dass Datenbanken beschädigt werden.

Weiterer Vorteil einer VPN Lösung, viele Anbieter bieten auch Apps für mobile Endgeräte an. Wobei es wenig Sinn macht eine große Anwendung wie z. B. ProAdress auf einem SmartPhone betreiben zu wollen.

vpn
cloud

Zweitbeste Lösung: Cloud

Grundsätzlich muss dazu das Programm auf dem Endgerät installiert sein. Daher können nur Geräte mit Windows Betriebssystem zum Einsatz kommen. Endgeräte ohne Windows können nicht benutzt werden.

Zusätzlich benötigen Sie eine Online-Festplatte. Dabei unterscheiden wir 2 Arten von Anbietern:

  • A) Dienste, die die Daten lokal und online spiegeln und synchronisieren, z.B. Dropbox.com
  • B) Dienste, bei denen es möglich ist den Speicherplatz als Netzwerklaufwerk in Windows einzubinden (mounten), z.B. OneDrive.
A) Dropbox und C.

Vorteile:
Da sich die Daten auf der lokalen Festplatte befinden, erfolgt die Verarbeitung schneller und ist auch ohne Internetverbindung (offline) möglich.

Nachteile:
Es kann nicht gleichzeitig an 2 oder mehr Arbeitsplätzen gearbeitet werden, das es sonst unausweichlich zu inkonsistenten Daten kommt. Einzige Ausnahme, alle Anwender bis auf einen, greifen nur lesend, also ohne die Daten zu verändern, auf die Datenbank zu. Eine Restriktion, die sich in der Praxis auf Dauer nur mit strikter Disziplin durchhalten lässt.

Geeignet:
Für Anwender, die von unterschiedlichen Endgeräten bzw. Standorten auf die Daten zugreifen wollen, dabei aber immer nur ein Zugriff auf die Datenbank erfolgt.

Datensicherung:
Obwohl die Daten immer an mindestens 2 Orten gespeichert sind empfehlen wir eine regelmäßige Sicherung.

B) Onedrive/HiDrive und Co.

Vorteile:
Es können mehrere Anwender gleichzeitig auf die Daten zugreifen.

Nachteile:
Um auf die Daten zugreifen zu können, muss man online sein, benötigt eine aktive Internetverbindung. Da die Daten von der Online-Festplatte kommen, ist die Verarbeitungsgeschwindigkeit, je nach Verbindung, deutlich geringer als bei der lokalen Festplatte.

Geeignet:
Für Anwender, die gleichzeitig von mehreren Endgeräten bzw. Standorten die Daten pflegen und dabei immer online sein können.

Datensicherung:
Sollte regelmäßig erfolgen, da ein Verlust der Daten durch eine Beschädigung der Datenbank grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden kann.

Anmerkung

Wir empfehlen bei Cloud Speicher den Service HiDrive von dem Anbieter Strato.de. Dieser Service bietet alle gängigen Verbindungsprotokolle wie SMB, CIFS, WebDav an, die technischen Details sind gut in Deutsch dokumentiert. Ihre Daten werden nicht durchforstet, Speicherung erfolgt ausschließlich in Deutschland. Beim Verbindungsprotokoll sollten Sie zu SMB greifen.
Obwohl ein MS Produkt und in Windows 10 quasi integriert raten wir von OneDrive ab. Bei Tests war der Betrieb sehr fehleranfällig. Es gibt keine technische Dokumentation und keine Auswahl an Verbindungsprotokollen. Außerdem werden Ihre Dateien durchsucht, offiziell auf unerlaubte Inhalte.

Beachten Sie

Aus den oben genannten Gründen, aufgrund der technischen Optimierung für eine andere Betriebsart, und weil es bei Internetverbindungen grundsätzlich jederzeit zu Störungen kommen kann, übernehmen wir keine Gewähr dafür, dass unsere Software immer störungsfrei mit Cloudspeicher-Lösungen arbeitet. Insbesondere übernehmen wir keine Gewähr für die Datensicherheit (Verlust). Wir raten zu einer VPN Lösung in Variante zwei. Aber egal welches Verfahren Sie wählen, für den Schutz seiner Daten vor unbefugten Zugriffen ist immer der Anwender selbst verantwortlich.